»EINE FRAGE DES KLIMAS«

Das Schwerpunktthema der 12. Berliner Stiftungswoche steht fest!

Am 1. Oktober laden Stiftungen in ganz Deutschland auf Initiative des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen zum Tag der Stiftungen ein. An der »Tag der Stiftungen-Radioshow«, in der im stündlichen Wechsel verschiedene Stiftungen einen Podcast senden, wird sich auch die Berliner Stiftungswoche mit einem Beitrag beteiligen.

Nach 30 Jahren verlässt Dr. Lutz Spandau die Allianz Umweltstiftung

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat zahlreiche aktuelle Informationen zur Stiftungsarbeit im Krisenmodus und zum Umgang der Stiftungen mit der aktuellen Situation auf seiner Website bereitgestellt.

Diese rein digitale Ausgabe bietet eine Mischung aus zwei Themenfeldern: Einerseits finden Sie Artikel zum Schwerpunktthema „Glück heute?“. Andererseits haben wir noch einige Artikel und Meldungen zur aktuellen Situation und der Stiftungsarbeit im Krisenmodus aufgenommen.

EINE FRAGE DES KLIMAS – das Schwerpunktthema 2021 steht fest!

Die Fakten sind seit Langem klar: Die globale Erwärmung ist weitestgehend vom Menschen verursacht. Insbesondere die Verbrennung von Kohle und Erdöl heizt den Planeten auf, und der Anteil von Treibhausgasen in der Atmosphäre nimmt zu. Die Eismassen der Pole schmelzen. In der Folge steigen die Meeresspiegel; Hitzewellen und Überschwemmungen nehmen zu. Es lässt sich nicht leugnen: Die Auswirkungen des Klimawandels sind existenzbedrohend. Doch wie sieht das globale Krisenmanagement aus? Weder auf politischer Ebene noch in der Wirtschaft wird ausreichend gegengesteuert. Auch wenn in den vergangenen Jahren wichtige Impulse aus der Zivilgesellschaft gekommen sind und sich gerade junge Menschen zu dem Thema engagieren, ist keine Lösung in Sicht. Was können in dieser Situation Stiftungen bewirken? Welchen Beitrag können Stiftungen als Global Player oder als lokale Akteure leisten?

Veränderungen im Klima lassen sich auch auf anderen Gebieten feststellen, zum Beispiel beim gesellschaftlichen Klima: Politische Konflikte haben in den vergangenen Jahren an Schärfe gewonnen, oft unerbittlich bis zu offener Feindseligkeit und blankem Hass. Auch im persönlichen Miteinander, etwa in den sozialen Medien, ist das Klima häufig verletzend und menschenverachtend. Und all diese Phänomene existieren nicht erst seit Corona. Die Effekte der Pandemie lassen nur noch deutlicher zutage treten, mit welchem Egoismus einige Menschen ihre Interessen lautstark vorantreiben, selbst wenn sie dafür wissenschaftliche Fakten leugnen und die Realität umdeuten. Was hilft gegen diese Formen der Realitätsflucht und gegen offen gelebten Hass? Wo bleiben Vernunft und Respekt? Und wie kann es gelingen, wieder mehr Empathie und Solidarität im Miteinander zu verankern?

Diese und weitere Fragen wird die 12. Berliner Stiftungswoche stellen und versuchen, darauf zu antworten. Sind Sie selbst Stifterin oder Stifter? Oder arbeiten Sie bei einer Stiftung, deren Sitz in Berlin ist oder die in Berlin aktiv ist? Dann werden Sie Teil der Stiftungswoche und engagieren Sie sich für ein besseres Klima!

 

DER ANMELDEZEITRAUM STARTET IN KÜRZE!

In unseren FAQs finden Sie auch Antworten auf häufig gestellte Fragen. Klicken Sie hier!

Das Büro der Berliner Stiftungswoche beantwortet Ihre Fragen auch gerne persönlich. Rufen Sie uns an (030/814 66-500) oder schreiben Sie uns eine E-Mail (mail@remove-this.berlinerstiftungswoche.eu)!

Online

Stiftungswoche goes online – alles auf einen Blick


01. Januar
01. Januar

Veranstaltungen

Veranstaltungen (nicht nur) während der Stiftungwoche


14. November | 10.00 Uhr
15. November | 10.00 Uhr

Ausstellungen

Ausstellungen (nicht nur) während der Stiftungswoche


19. April — 31. Dezember

Kirsten Dieterich
Projektleiterin der innogy Stiftung

Gemeinsames Engagement liefert Energie für erfolgreiche Projekte. Gerade in Kooperationen kann oftmals mehr für das Gemeinwesen erreicht werden als im Alleingang. Die Stiftungswoche bietet mit Ihren vielfältigen Akteuren einen perfekten Rahmen dafür.

Stefan Richter
Stiftung Zukunft Berlin

Stiftungen sollten Innovationen für das Gemeinwohl vorantreiben. Bürgerschaftliche Mitverantwortung heißt in erster Linie, selbst aktiv zu werden. Mit diesem Selbstverständnis arbeiten wir für Berlin und damit nicht zuletzt für Europa.

 © Manuela Zydor
Schering Stiftung
29.05.2018

Christina Landbrecht / Dr. Katja Naie
Schering Stiftung

Durch den Austausch zwischen Disziplinen und Kulturen können gesellschaftliche Innovationen entstehen. In der Berliner Stiftungswoche bündeln Stiftungen seit über 10 Jahren ihre Kräfte und machen den Austausch für die Menschen dieser Stadt erlebbar.

Dr. Helena Stadler
Bürgerstiftung Berlin

Der Charme Berlin liegt in seiner Lebendigkeit! Durch die Berliner Stiftungswoche wird auch die Herzlichkeit der Stadt sichtbar!

Dr. Heike Kahl
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Gemeinsam nachdenken und gemeinsam handeln – weil man zusammen einfach mehr bewirken kann. Darum sind wir seit über 10 Jahren gern bei der Berliner Stiftungswoche dabei.