Einzelansicht
BERLIN-FORUM LOKAL im Hangar 1 am Tempelhofer Feld, 28.9.2020
BERLIN-FORUM LOKAL im Hangar 1 am Tempelhofer Feld, 28.9.2020 © Katharina Lottner / SZB
Stiftung Zukunft Berlin

FairReden

Eine Initiative aus dem Berlin-Forum

Unsere offene, demokratische und vielfältige Gesellschaft lebt von einer fairen Gesprächskultur. Nur wenn Menschen mit gegenseitigem Respekt und auf Augenhöhe ihre Meinung äußern, miteinander diskutieren und sachlich um Lösungen streiten, bleibt unsere Gesellschaft zukunftsfähig. Dafür will das Projekt »FairReden« einen Beitrag leisten.

Die Idee ist in der Arbeitsgruppe »Zusammenhalt« entstanden und greift Anregungen aus Politik und Gesellschaft auf, die an das Berlin-Forum herangetragen wurden: Tut etwas für unsere Gesprächskultur!

In einem Wettbewerb sollen junge Menschen zwischen 13 und 27 Jahren ihre Vorstellungen von fairer Sprache in unterschiedlichen Formaten (z.B. Podcasts, Filme, Texte, Bilder) darstellen können. Junge Menschen werden angesprochen, weil sie sehr sensibel die Chancen und Probleme der Kommunikation wahrnehmen und eingefahrene Verhaltensmuster kritisch hinterfragen.

Die Idee ist bereits auf gute Resonanz gestoßen. Zum Trägerkreis gehören inzwischen der Landesmusikrat, die Landeszentrale für politische Bildung, der Fußballverein FC Internationale, die Bildungsplattform GetYourWings, Jugendvertreter*innen verschiedener Institutionen, kirchliche Bildungsträger und Gangway e.V. – Straßensozialarbeit in Berlin.

Jugendliche und junge Erwachsene sind aber nicht die einzige Zielgruppe. Die Ergebnisse des Projektes sollen mit Verantwortungsträgern unserer Gesellschaft diskutiert werden, die vielfach mitverantwortlich sind für die Art der Gesprächskultur. Das Projekt ist also im Kern dialogisch angelegt.