Wem gehört die Stadt? - Auftaktveranstaltung der 10. Berliner Stiftungswoche

Zum Auftakt der Stiftungswoche verwandelt sich das Allianz Forum am Pariser Platz wieder in eine Arena. Experten und Interessierte diskutieren zu verschiedenen Aspekten des diesjährigen Schwerpunktthemas.

 

Beim 10-jährigen Jubiläum der Berliner Stiftungswoche steht eine Frage im Mittelpunkt, die uns alle angeht: Wie sozial und gerecht kann eine Stadtgesellschaft sein, wenn Mietpreise explodieren und das Leben in der tadt immer exklusiver wird? Wie sieht eine zeitgemäße politische und gesellschaftliche Teilhabe aus – in den Städten einerseits und in den ländlichen Regionen anderseits? Lassen sich manche negative Entwicklungen überhaupt noch korrigieren? Und welchen Beitrag können dazu Stiftungen und andere Akteure der Zivilgesellschaft leisten?

 

DIE AUFTAKTVERANSTALTUNG SOLL DIE FRAGESTELLUNG AUFFÄCHERN, ERSTE ANTWORTEN LIEFERN UND AUF DIE FOLGENDEN ZEHN TAGE STIFTUNGSWOCHE NEUGIERIG MACHEN. DAZU DISKUTIEREN U.A.

 

FLORIAN SCHMIDT, Bündnis 90/Grüne, Baustadtrat Friedrichshain-Kreuzberg
DR. GABRIELE SCHLIMPER, Geschäftsführerin LV Berlin des Dt. Paritätischen Wohlfahrtsverbands
BARBARA MEYER, Geschäftsführerin Schlesische 27 - Kunst und Bildung
sowie weitere Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft

Es moderieren ANKE PLÄTTNER (Phoenix) und VOLKER WIEPRECHT (Radioeins).

 

WANN? 2. April 2019 | 19 Uhr
WO? Allianz Forum | Pariser Platz 6 | 10117 Berlin
EINTRITT frei | ANMELDUNG Bis zum 1. April 2019
anmeldung@berlinerstiftungswoche.eu

KONTAKT Nora Malles | T (030) 81 46 65 00 |
malles@berlinerstiftungswoche.eu