Rahmenveranstaltungen

Aufbruch zu mehr Demokratie

Die Stärkung der Zivilgesellschaft: Viele Stiftungen haben dieses Ziel auf ihr Programm gesetzt. An zwei Diskussionsabenden wird beispielhaft deutlich, wie das funktionieren kann. Zum einen geht es um die Förderung des Qualitätsjournalismus, zum anderen darum, wie Stiftungen Bürgerbeteiligung unterstützen und Dialogprozesse in Gang bringen können.

Wir danken der Radial Stiftung, dem Allianz Forum und DRadio Wissen für die freundliche Unterstützung.


20. Juni 2011 | 20 Uhr

Wie Stiftungen guten Journalismus stützen

Das Thema „gemeinnütziger Journalismus“ gewinnt zunehmend an Bedeutung in der publizistischen Landschaft. Stiftungen unterstützen unabhängigen Journalismus in seiner demokratischen und gesellschaftlichen Funktion. Die öffentliche Funktion der Presse wird so im erheblichen Umfang um eine gemeinnützige Komponente ergänzt. Dabei steht die Frage nach innovativen Formen des Journalismus im Vordergrund, einschließlich der Nutzung neuer Medien und der Entwicklung neuer Finanzierungsmodelle für journalistischen Inhalt.

Keynote: Lewis A. Friedland, University of Wisconsin-Madison

Es diskutieren:
- Nikolas Blome, Bild Hauptstadtredaktion, Berlin
- Bascha Mika, Publizistin, Berlin
- Volker Lilienthal, Universität Hamburg (angefragt)
- Leonard Novy, stiftung neue verantwortung, Berlin

Moderation: Ralf Müller-Schmid, Redaktionsleiter DRadio Wissen

Konzept: BMW Stiftung Herbert Quandt, Stiftung Wertevolle Zukunft

Eintritt frei

Radialsystem V
Holzmarktstraße 33 | 10243 Berlin




21. Juni 2011 | 20 Uhr

Wie Stiftungen Bürgerbeteiligung fördern

Immer mehr Bürgerinnen und Bürger engagieren sich und wollen die Gesellschaft mitgestalten, sehen sich aber nicht einbezogen in politische Entscheidungen und Reformprozesse. Stiftungen fördern deshalb verstärkt neue Formate der Bürgerbeteilung – von Online- Foren bis zu Community Organizing. Als unabhängige Mittler flankieren sie den Dialog zwischen Bürgern und Staat und wollen so zu einer nachhaltig funktionierenden Demokratie beitragen. – Tun sie das? Und tun sie es gut?

Es diskutieren:
- Uwe Amrhein, Geschäftsführer, Stiftung Bürgermut, Berlin
- Lothar Dittmer, Vorstand, Körber-Stiftung, Hamburg
- Boris Palmer, Oberbürgermeister von Tübingen
- Marga Pröhl, Europäisches Institut für Öffentliche Verwaltung, Maastricht

Moderation: Michael Bürsch, Centrum für Corporate Citizenship, Berlin

Konzept: Körber-Stiftung

Eintritt frei

Allianz Forum
Pariser Platz 6 | 10117 Berlin

Weitersagen
Share on Facebook Share on Twitter Share on Google+